Sonntag, 3. Januar 2010

Pfannkuchen mal anders...

...und zwar mit Spinat und Tomate.
Das Rezept hatte ich aus dem unten vorgestellten Buch "Vegetarisch: junge Küche".
Dort werden die Pfannkuchen allerdings zum Teil mit Buchweizenmehl gemacht. Buchweizenmehl habe ich sogar im Schrank, aber ich muss gestehen, dass es mir nicht sonderlich gut schmeckt, deswegen habe ich den liebsten Mann in die Küche gestellt, damit er seine wirklich weltbesten Pfannkuchen zubereitet. Lieb wie er war ist er dieser Bitte auch nachgekommen. Ein Rezept für diese Pfannkuchen kann ich euch leider nicht geben, denn das ist streng geheim. :-)

Für die Füllung erwärmte ich etwas Blattspinat (gibt es in Bio-Quälität gefroren bei Aldi) und würzte diesen ganz schlicht mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft. Als der Spinat etwas abgekühlt war fand er seinen Platz auf den Pfannkuchen und bekam Besuch von seinem Kumpel Feta.

Der zweite Pfannkuchen wurde mit Frischkäse bedeckt bevor die Tomaten und der Basilikum es sich auf ihm gemütlich machten.

Fertig waren diese Prachtstücke...und lecker waren die...hach, probiert es einfach selbst aus. Und ein Pfannkuchenrezept hat ja jeder *g*



Kommentare:

  1. Lecker. Ich fülle Pfannkuchen gerne mit angebratenem Gemüse. Sehr sehr leckig. Und auf den Fotos sieht das auch wirklich appetitlich aus =)

    AntwortenLöschen
  2. das muss ich auch mal machen. Sieht total lecker aus !

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.