Dienstag, 27. April 2010

Gemüse(-regal) Döner

Die liebe Freundin ist wieder zu Besuch und um sie etwas aufzuheitern bereitete ich heute einen wunderbaren Gemüse(-regal) Döner zu.



Das Fladenbrot habe ich aus einem ganz simplen Hefeteig (+ frischem Oregano und Kräutern der Provence)hergestellt.



Dazu gab es:

selbst gemachtes Tzaziki, Rotkraut, gebratener Tofu, Aubergine in Sesam gebraten und frische Gurke



Rezept für das Tzaziki:


3 Knoblauchzehen
1 Gurke (klein gestückelt)
1 Pkg. Quark
1/2 TL Salz

Alles gut vermischen und kurz pürieren (gibt noch mehr Geschmack)

Der fertige Gemüse(-regal) Döner:




Kommentare:

  1. der sieht ja lecker aus. so herrlich frisch =)

    die idee fladenbrot in einer form zu backen muss ich mir merken.

    wie hast du das tofu gewürzt`?

    AntwortenLöschen
  2. vergiss aber die semmelbrösel nicht, ich habe es nur mit öl gemacht und musst viel pullen und verluste vermerken *g*

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne mich mit Rotkraut nicht so aus. Kann man das einfach roh essen oder ist das irgendwie mariniert oder so?

    AntwortenLöschen
  4. Das Rotkraut kann man roh essen, marinieren geht natürlich auch, das habe ich selbst aber noch nicht gemacht :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ok, danke. Dann versuche ich mir mal einen Hähnchendöner zusammenzubauen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche dir viel Spaß :-)
    Auf jeden Fall schmeckt frisches Rotkraut ganz wunderbar :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.