Sonntag, 19. Dezember 2010

gebackene Zuckerstangen...

...geklaut von der Mic welche sie aus dem Kuriositätenladen geklaut hat. :-D

Als ich die Zuckerstangen zum ersten Mal sah dachte ich mir "Hui, sicher aufwendendig." Aber Pustekuchen, das geht fix und ist sehr einfach herzustellen. :-)

Ich finde Zuckerstangen haben etwas friedliches an sich, etwas kindlich frisches. Als ich ein Kind war habe ich eigentlich sehr selten eine Zuckerstange bekommen, aber wenn...ja wenn dann war es ein Genuss der mir bis heute im Gedächtnis geblieben ist. Die klebrigen Finger und der rote Mund...hach...schön wars. :-)


Nun denn; die Zuckerstangen musste auch nicht backen, denn zum verschenken eignen die sich wirklich perfekt. :-)

Ihr braucht:

120g Butter
120g Puderzucker
1 Prise Salz,
1 Ei
1 Vanilleschote
300 g Mehl
1 Zuckerstange

Diese Zutaten in einer Schüssel gut verkneten und den Teig halbieren;
1/2 Fläschchen rote Lebensmittelfarbe in eine Teighälfte kneten. Beide Teighälften in Klarsichtfolie wickeln und eine Stunde kühl stellen.

Je eine kleine Kugel vom roten und vom hellen Teig zu Würstchen rollen. Diese Rollen werden ineinander verdreht und am unteren und oberen Ende etwas fest gedrückt.
Mit dem Teig könnte ihr - je nachdem wie groß die Zuckerstangen werden sollen - um die 10 - 15 Zuckerstangen formen.

Auf einem Backblech nun noch einmal 20 Minuten ruhen lassen, dann bei 180° C für ca. 8 - 10 Minuten in den Ofen.
Noch warm mit einer zerkleinerten Zuckerstange bestreuen.

1 Kommentar:

  1. ich mochte die echten ja nie so wirklich. aber hübsch fand ich sie schon immer *g*

    und deine sind schön pink geworden :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.