Sonntag, 26. Dezember 2010

Granatapfel Vla

Der Gärtnerblog rief zum Koch-Event mit dem Thema "Granatapfel" auf und da mein heutiges Dessert (die Familie des liebsten Mannes kommt zu Besuch) als Hauptzutat auch den Granatapfel thematisiert, hatte ich gleich einen sehr guten Grund um endlich mal an einem Koch-Event teilzunehmen. :-)

Ich habe schon öfter Granatäpfel gekauft, meist nur zur Deko, zwischendurch auch weil ich wirklich Lust darauf hatte...und ebenso oft ist mir die Lust vergangen, als ich diese bitteren, absolut sauren Kernen probierte und mir dachte "Bääh, nie wieder."
Nun steht aber seit einiger Zeit im Lübecker Hauptbahnhof ein sehr netter Gemüsemann mit sehr frischem und leckerem Angebot, u.a. auch Granatäpfeln.
Groß und rund, saftig und rot. Diesen gab ich gern noch eine Chance mich davon zu überzeugen, dass Granatäpfel auch wirklich frisch und lecker schmecken können.

Ich wurde nicht enttäuscht. :-)
Das waren tatsächlich die besten Granatäpfel die ich je gegessen habe. :-)

Hoffentlich kommen sie nachher bei meinen Gästen ebenso gut an.


Für meinen Granatapfel Vla (7 Portionen) braucht ihr:

800 ml Milch
200 ml Granatapfelsaft

2 Eier
70 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
40 g Speisestärke

1 Granatapfel
2 EL Honig

200 ml Sahne
2 El Zucker


Die Eier, das Vanillemark und der Zucker werden zu einer schön schaumigen Masse verrührt.
2 EL kalte Milch und die Stärke verrühren. Zu der Eiermasse geben und wieder gut verrühren.

800 ml Milch und 200 ml Granatapfelsaft unter Rühren aufkochen. Nicht wundern, die Milch wird ganz leicht flockig durch den Saft, das stört aber gar nicht. :-)

Ist die Milch aufgekocht schüttet unter ständigem Rühren die Vla-Masse hinzu, rühren, rühren, rühren und ca. 1 Minute köcheln lassen.
Vom Herd nehmen oder das Gas zurück drehen.

7 kleine Schüsseln in eine große - mit kaltem Wasser gefüllten - Auflaufform geben (nicht zu viel Wasser, es soll höchstens bis zur Hälfte der Schüsseln reichen).

Den Vla nun in die Schüssel schütten und das ganze für 2 Stunden an einen kühlen Ort stellen.

In der Zwischenzeit könnt ihr den Granatapfel entkernen. Vorsicht mit hellen Textilien, die Flecken des Saftes gehen nicht mehr aus der Wäsche hinaus.

Bevor ihr mit dem nächsten Punkt (Sahne schlagen)weitermacht nehmt ihr die Schüsseln aus dem kalten Wasserbad.

Nach zwei Stunden schlagt ihr die Sahne (mit 2 El Zucker) richtig schön steif und rührt in jeweils ein Schälchen 2 EL Sahne hinein. Die Ränder der Schüsseln mit etwas Küchenpapier reinigen.

Die Granatapfelkernen nun mit etwas Butter in einer heißen Pfanne schwenken (kleine Flamme), 2 EL Honig dazu und 2 Minuten köcheln lassen.

Noch heiß oben auf den Vla geben (3 EL pro Schüssel) und alle Schüsseln wieder kalt stellen.

Ein absoluter Dessertraum. :-)

Lasst es euch schmecken.

Kommentare:

  1. Seitdem ich in Israel war, bin ich bei den Granatäpfeln wählerischer geworden, da ich sie eben auch so liebe.

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich ja lecker an! Mal 'ne ketzerische Frage: wäre es nicht einfacher, die Masse insgesamt abzukühlen, dann die Sahne unterzuziehen und erst dann die Schälchen zu füllen?

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, ja Petra, das wäre es wohl. *lach*

    Aber ich hatte viel Zeit und viel Lust zu kleckern :-D und verrate jetzt nicht, dass ich es schlichtweg einfach nicht bedacht hatte bzw. es mir erst dann auffiel als ich den Vla in die Förmchen gefüllt hatte :-D
    Da es aber auch so sehr gut ging schrieb ich es einfach so auf :-D

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.