Dienstag, 8. Februar 2011

Gerolltes Ei an Basilikumsößchen

Gerolltes Ei?? Hä?? Wie denn das?
Mit ein wenig Vorarbeit eigentlich kein Problem :)

Auf der Suche nach etwas, das ich mit meinen Eiern im Kühlschrank machen kann, bin ich auf diese Seite gestoßen, auf der ich die Vorlage für meine Eierrolle gefunden habe.

Für den Teig braucht ihr:

5-6 Eier, 100gr Vollkornmehl und eine halbe Zucchini.
Die Eier werden getrennt, das Eiweiß schön steif schlagen und vorsichtig mit dem Eigelb (durch Unterheben) vermengen. Auf die gleiche Weise arbeitet ihr das Mehl ein und würzt etwas mit Salz und Pfeffer! Die halbe Zucchini in Streifen schneiden und ebenfalls unterheben. Streifen sind an dieser Stelle besser als Würfel, da sich diese später besser rollen lassen ;)



Das Gemisch gebt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, streicht es glatt und lasst es bei 200° ca. 15 Minuten im Ofen.

In der dieser Zeit lassen sich ganz gut die Füllung sowie die Soße vorbereiten.

Für die Füllung habe ich Oliven und Tomaten gaaanz kleingeschnitten und die Tomaten so gut wie möglich vom Kerngehäuse befreit. Dazu etwas geriebenen Käse bereitstellen.

Die Soße besteht hauptsächlich - wie könnte es anders sein - aus Basilikum. Ich habe einen Bund genommen und die Blätter mit 75ml Olivenöl sowie einer guten Hand voll Sonnenblumenkernen und Parmesan nach Gefühl im Mixer zerkleinert. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, kann noch Knoblauch hinzufügen. Da mir die Soße auf Grund des Olivenöls etwas zu bitter war, habe ich noch ein wenig Honig hinzugegeben.

Gut, damit wäre eigentlich alles vorbereitet :)

Jetzt geht's ans Rollen der mittlerweile fertigen Eiteigplatte:

Die Platte auf ein angefeuchtetes Geschirrtuch stürzen und mit diesem einrollen. Einen Moment so ruhen lassen, dann auseinander rollen und mit den zerkleinerten Oliven, Tomaten und den Käseraspeln bestreuen. Im Anschluss wieder aufrollen - diesmal aber bitte ohne Geschirrtuch, da das Ganze jetzt noch einmal für 10-15 Minuten in den Ofen kommt ;)





Rausnehmen, servieren, jammi!



Kommentare:

  1. Hallo, ich habe einen Blog-Award für euch :)

    http://www.gustoaroma.at/2011/02/und-noch-ein-blog-award/

    Liebe Grüße! Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Na wenn das so ist, schließ ich mich direkt an. Weil mir so gut wie immer schmeckt, was bei euch auf den Tisch kommt, auch von mir ein Award:
    http://sarahsatt.com/2011/02/13/granola-statt-grau-schick-dein-musli-auf-die-sonnenbank/

    Lieber Gruß,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. wow das sieht sehr lecker aus,
    das macht sich bestimmt auch gut in einem bento,
    muss ich mal ausprobieren^^
    lg melonpan
    http://jakubick.myblog.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Anna und hallo iebe Franzi,

    vielleicht habt Ihr es noch nicht gesehen, aber Euer Blog hat es in dieser Woche auf unsere Blog-Lieblingsliste geschafft. Wir haben Euch zu unserem Lieblingsblog gewählt, weil uns Eure Rezepte besonders gut gefallen und bei uns regelmäßig kollektives Magenknurren auslösen. Schau doch mal vorbei auf http://lebfrech.de/freizeit/technik/bloggen/lieblings-links-perlfrechs-favorite-blogs

    Liebe Grüße
    Kathi von perlfrech.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Kathi,
    hoiiiii, jetzt freue ich mich aber riesig *quietsch*
    (Die Anna quietscht nachher sicher auch *g*)
    Vielen, vielen lieben Dank :) :) :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.