Mittwoch, 16. März 2011

Das Wandern ist Hänsels und Gretels Lust...

...oder aber "Warum läuft man 8 Kilometer durch den Regen?"

Gestern kam mich meine liebe Freundin Marina aus Hamburg besuchen, u.a. war eigentlich auch ein Fotoshoot geplant...auf Grund des Wetters fiel dies allerdings aus. :-P

Was jedoch nicht ausfiel war unser Besuch im Lieblingsbioladen . Und wie kommt man dahin wenn das Auto - mal wieder - in der Werkstatt "wohnt" und man eigentlich gar keine Lust hat Geld für den Bus auszugeben? Richtig, man läuft. 8 Kilometer. Ging früher ja auch. Prinzipiell sind wir was das Laufen betrifft eh viel zu verwöhnt. *g*

Gestärkt haben wir uns vorher mit einem ganz und gar wundervollem Frühstück welches div. Brötchen, Käse, Kresse, Tomaten-Joghurt Aufstrich, Honig; Kakao und den restlichen Falafel vom Vortag beinhaltete.

Bevor es dann aber richtig los ging musste ich noch drei mal zurück ins Haus weil ich irgendwas vergessen hatte (Regenschirm, Geld...), unsere Nachbarn haben sich köstlich amüsiert. :-P

Begleitet wurden wir fast die ganze Zeit durch einen penetranten Nieselregen, welchem wir aber - dank Sturm - ohne Regenschirm trotzen mussten.

Dass wir fast die ganze Zeit neben der Bundesstraße laufen mussten fällt hier gar nicht so auf, oder?


Auf halber Strecke trafen wir auch noch Pferde mit lustigen Frisuren, welche schier geierten "Looooos, gib mir was, looos mach...looos!" Aber wie haben wir es gelernt? Man gibt fremden Pferden nicht einfach etwas zu essen! Von daher, Nullrunde für die Hottis.

Weiter ging es durch ein längeres Stück Wald (man kann mit viel Fantasie den Lärm der Autos ausblenden *hust*)


Wo steckt hier der Fehler?

Nach knapp 8 Kilometern waren wir dann endlich am Ziel in Fredeburg. Nass und kalt wie wir waren war das ein richtig gutes Gefühl. *g*
Vorher aber mussten die Wildschweine begutachtet werden, herrje...die waren einfach nur zum anbeißen. (Nicht aufschreien, nie würde ich ein Wildschwein essen *lach*)


Im Laden selbst steuerten wir zuerst die kleine Cafèecke an um uns bei Tee und Kakao zu stärken bevor es ans "shoppen" ging.
Nach einer Stunde stöbern und schnuppern schaute die Einkaufsausbeute dann wie folgt aus;

Eiiiigentlich wollten wir sogar den Rückweg zu Fuß antreten, aber nass und kalt wie wir waren kam der Bus doch wie gerufen. In den weichen Polstern versunken genossen wir müde und k.o das sanfte Schaukeln und wurden nicht müde zu erwähnen, dass wir "Wenn es wärmer gewesen wäre, wir auf jeden Fall den Weg zurück zu Fuß gemeistert hätten." ;)

Daheim angekommen schmissen wir uns erst einmal aufs Sofa, schlürften einen wundervollen Apfel-Holunderpunsch und nahmen zur Entspannung die Stricknadeln in die Hand.

Apfel-Holunderpunsch
- 1 Tasse Apfelsaft
- 1 Tasse Holundersaft
- 1/4 TL Zimt
- 2 Nelken
- 1 Sternanis
- 1 Kardamonkapsel

Alle Zutaten in einem kleinen Topf kurz aufkochen lassen, durch ein Sieb in die Tassen gießen. Genießen. :-)

Zum kulinarischen Abschlusses dieses Abends bereitet ich einen "Minzuna-Postelein Salat mit Zitronendressig" vor.
Ich könnt euch nicht vorstellen wie glücklich ich war, als ich zuvor im Laden zuerst Postelein und dann auch noch Minzuna entdecken konnte...hach, ich liiiiebe beides so sehr.

Dazu braucht ihr:
- 100 g Postelein
- 1/2 Bund Minzuna
- 6 Cocktailtomaten
- die abgeriebene Schale einer Bio Zitrone
- den Saft der halben Zitrone
- 1 Klecks Honig
- 2 TL Olivenöl
- Salz und Pfeffer zum abschmecken

Die Salate ordentlich waschen und vorsichtig trocknen.

Für das Dressing den Zitronensaft und das Öl mit der Hälfte der Zitronenschalen vermengen, ordentlich rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Unbedingt ein Klecks Honig dazu, den braucht es um das Dressing abzurunden, es ist sonst arg sauer.

Den Salat hübsch anrichten, mit den gewaschenen Tomaten beglücken und das Dressing darüber geben.

Der Tradition wegen gab es als Hauptgang Pizza, selbst gemacht von oben bis unten *g*

Um die Pizza so zu belegen wie wir es gemacht haben braucht ihr:
- 200 g frischen Hefeteig
- je 2-3 EL Tomatensauce (aus Tomatenmark, Wasser und Gewürzen)
- je 2 Scheiben Gouda
- je 1/2 Kugel Mozzarella
- Parmesan nach Wunsch
- 1 halbe fingerdicke Scheibe Ziegenkäse (mittelalt)
- 1 Handvoll frischen Spinat (zerkleinert)
- ein paar Basilikumblättchen
- 1/2 klein geschnittene Frühlingszwiebel


Ein Genuss war diese Pizza, sie hört sich zwar wild an, harmoniert aber perfekt. :-)

So, ich hoffe ich konnte euch einen netten Einblick in den gestrigen Tag gewähren und euch haben die kulinarischen Köstlichkeiten ein wenig inspiriert. :-)

Lasst es euch schmecken,

Ps: Das Lied des Tages war "Hänsel und Gretel" in allen möglichen Ausführungen *hust* :-D

Kommentare:

  1. Die Waldbilder sind total schön geworden.

    Pizza *sabber* Darauf hätt ich jetzt auch lust.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt nach einem gelungenen Tag. :)

    Huch, seid Ihr jetzt keine Gemüsemädchen mehr?

    AntwortenLöschen
  3. Doch, doch....das sind wir noch...aber ich fand es so einfach schöner und schlichter im Layout *g*

    :-) Und ihr habt alle Recht, der Tag war wunderschön :)

    AntwortenLöschen
  4. Ein Tag ganz nach meinem Geschmack.

    Und die eingekauften Sachen sehen einfach nur schön frisch und super lecker aus, toll!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Britta :)
    wir haben hier auch wirklich das Glück, dass unser Bio Laden unheimlich frisches und knackiges Obst verkauft, einfach nur wunderbar :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.