Montag, 18. April 2011

Gemüseregal meets Gemüseregal mit einem Klassiker

Franzi erzählt: Gestern Abend begann mein Urlaub bei meiner lieben Anna. Wie wir euch ja schon in der letzten Woche verraten haben, soll es während dieser Tage einige kulinarische Köstlichkeiten geben. :-) Der heutige Tag bestand jedoch erst einmal aus einer ausgiebigen Shoppingtour, welche für Anna grandios verlief und für mich eher mau ausfiel. Ich bin einfach einer furchtbar schwieriger Typ, dem viiiiel zu viel nicht gefällt und bunt ist eben auch schlecht und überhaupt gibt es viel zu wenig schwarz auf der Welt. *maul* ;)

Anna erzählt: Gestern kam endlich, endlich die Franzi bei mir an!! *freu* Zusammen mit einigen lieben Menschen (die sich jetzt auch gerne angesprochen fühlen dürfen :)), haben wir einen schönen ersten Abend in bunter Runde verbracht. Heute stand dann Shopping auf dem Programm - bei schönem Wetter und einer nicht all zu schlechten Ausbeute.

Da Einkaufen sehr, sehr anstrengend ist, musste natürlich lecker gekocht werden. Und was bietet sich gerade zu an, wenn die zwei Klassiker(wie ihr wisst, kennen wir uns ja schon seit äh...ca. 21 Jahren) Franzi und Anna aufeinander treffen? Genau. Ein Klassiker der Gemüseregal-Küche: Tagliatelle al Forno. In vegetarischer Form und der light Version (auf Grund von Milch statt Sahne) - mit Bärlauch gekürt!

Franzi fotografiert:


Zwei Klassiker erzählen:

Für dieses Gericht braucht ihr:

500 g gekochte Tagliatelle
500 ml Milch
2 kleine Schalotten
3 EL rotes Pesto
200 g Champignons
1 Bund Bärlauch
100 g Gouda
1 altes Brötchen (vom Vortag)
Salz und Pfeffer

Zutaten wie Schalotten, Champignons, Gouda und Brötchen in feine Würfel (Schalotten, Gouda, Brötchen) und Scheiben (Champignons) schneiden. Zur Seite stellen, den Bärlauch waschen und in feine Streifen schnippeln (Annas Lieblingswort).

In einer heißen und bebutterten Pfanne die Zwiebeln und die Pilze sowie eine kleine Hand voll (Gruß an Meike!!! *g*) Bärlauch leicht anbräunen.

Die Milch mit dem Pesto verrühren und zu den gebräunten Zutaten geben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, den restlichen Bärlauch hinzugeben und für ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Die gekochten Nudeln in diese Sauce geben, gut mischen und schwungvoll in eine Auflaufform platzieren.

Die Käse- und Brotwürfel zärtlich über den Nudeln verteilen.

Dieses - auf Grund der fehlenden Sahne - leichte Gericht nun bei 200°C für ca. 15 Minuten bei Ober- und Unterhitze überbacken. Wir haben nach ca. 10 Minuten den Grill von oben dazugeschaltet, dadurch werden die Brotbrösel und der Käse schön knusprig.

Lasst es euch schmecken,

Franzi und Anna :-)

Kommentare:

  1. ihr zwei könntet auch gern mal zu mir kommen und mir was schönes kochen! ich bin immer so einfallslos. bekocht mich! LOS! ;)

    AntwortenLöschen
  2. komm du her *lach* heute abend gibt es was gutes :-D

    AntwortenLöschen
  3. Ich könnte grad in den Monitor reinbeißen. Aber ich denke, das wäre nicht gut. Und würde wahrscheinlich nicht dem wahren Geschmack auch nur annähernd gleich kommen.

    AntwortenLöschen
  4. Ihr seid so süß *lach* :)

    Danke :)

    Heute Abend dürft ihr euch auf etwas scharfes und etwas sehr süßes gefasst machen :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsch euch einen ganz tollen gemeinsamen Urlaub-Kochtrip oder so... das Rezept sieht by the way auch super aus!

    AntwortenLöschen
  6. Eule, das ist ein ziemlicher alter Post der gestern, warum auch immer, hoch gerutscht ist. ;)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.