Sonntag, 1. Mai 2011

Sommer auf dem Teller...

...getarnt als Nudelpfanne mit grünem Spargel und Rauke. :-)

In unsere Biokiste vom Freitag fanden wir u.a. der wunderbarste Spargel der Welt, den grünen Spargel. Ich liebe ihn. Ob roh oder gebraten. Ein Genuss (der liebste Mann verschmäht Spargel allgemein. Pffff, der hat ja keine Ahnung)

Als ich dann gestern zum Wocheneinkauf im Hofladen war griff ich gleich zur Rauke, denn in meinem Kopf schwirrte zu dem Zeitpunkt schon die oben erwähnte Sommerpfanne herum.

Rauke könnte ich ja ständig essen. Morgens auf dem Brötchen, Mittags als Salat, Abends zu den Nudeln. I love Rauke. :-D

Nun aber zum Wesentlichen; dem Rezept.
Ihr braucht (für 2 Portionen)

- 500 g grünen Spargel
- 100 g Rauke
- 8 El Sahne
- 8 Kirschtomaten
- Fleur de Sel und Pfeffer
- 250 gekochte Tagliatelle (oder Nudeln nach Wunsch)
- 4 EL Olivenöl


Den Spargel gut abwaschen und die Enden abschneiden. Die einzelnen Stangen (je nach Länge) in 3-4 Stücke schneiden und diese ggf. noch halbieren.
(Grünen Spargel braucht ihr NICHT schälen)

In der mit Olivenöl beglückten heißen Pfanne den Spargel nun für 5 Minuten leicht anbraten. Mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen.

8 El Sahne hinzu und kurz aufkochen lassen. Die Pfanne von der Platte nehmen (oder wie ich das Gas einfach abdrehen).

Während die Nudeln kochen wascht ihr die Rauke und die Kirschtomaten. Die Kirschtomaten halbiert ihr, die Rauke wird grob zerkleinert.

Die garen und abgegossenen Nudeln und die Rauke gebt ihr nun zum Spargel hinzu, vermischt das Ganze gut und würzt ggf. noch einmal nach.

Auf dem Teller wird das Gericht mit den Kirschtomaten dekoriert und kann an und für sich kalt wie warm gegessen werden. Für die kühle Version empfehle ich noch die Beigabe von etwas Balsamico. :-)

Lasst es euch schmecken.

Kommentare:

  1. Liebste Franzi, ich mag keinen Spargel aber das schaut saulecker aus! :-))

    AntwortenLöschen
  2. Liebsten Dank,das ist ein wundervolles Kompliment :)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht seeehr lecker aus *.*

    liebe Grüße, bia.
    http://geniusdressing.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Wurde nachgeocht und - ab jetzt mag ich Spargel. Vielen Dank für dieses wundervolle Rezept, war ein völlig neues Erlebnis, dass Spargel nicht irgendwie nach ---Pups schmeckt!

    AntwortenLöschen
  5. Nach Pups??? Imke, herrlich du hast mir den Tag gerettet *kugel* :-D

    Schön,dass es dir geschmeckt hat :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gemüseregal Ladies, durfte ich euer wundervolles Rezept für meinen Blog mopsen - habe natürlich auf euch verwiesen?!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Imke, aber klar. Mops so viel du willst :-D

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.