Donnerstag, 18. August 2011

Saftiges Himbeer-Grieß Küchlein

Hier das Rezept für einen saftigen Kuchen und einige seiner kleinen Brüder*.
Mit Grieß als Teiggrundlage!



Ihr braucht:

4 mittelgroße Eier
50 g Butter
500 g Jogurt (natur)
150 g Zucker
1 EL Vanillezucker oder ein Päckchen
500 g Grieß (hatte Weichweizengrieß, Hartweizen sollte aber auch funktionieren)
und ein Päckchen Backpulver

Achja: und Himbeeren :) So ca. 250 g - meine waren tiefgekühlt.


Die Butter lasst ihr schmelzen und schlagt sie mit Joghurt, Eigelb, Zucker und Vanillezucker bis der Masse schwindelig wird. Ähhhh nein. Ihr schlagt sie cremig. Das sollte reichen ;)
Danach rührt ihr Grieß und Backpulver unter die Masse. Schlagt jetzt das EiS steif und hebt es sanft unter. 

Ungefähr die Hälfte des Teiges gebt ihr jetzt in eine Kastenform oder je einen Klecks in Muffinförmchen. Diese Schicht mit Himbeeren bedecken, bevor wiederum eine Teigschicht folgt. 

Den Kuchen backt ihr im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 80 Minuten bei 180°C. 

* Ich hatte nur eine kleine Kastenform und konnte daher noch 6 Muffins backen. Ansonsten für einen Kuchen aus einer normal großen Form!



Kommentare:

  1. Sieht superlecker aus! Ich mag solche süßen Grieß- und Quarkspeisen total gern. Am liebsten mit Vanillesauce ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhja! ...warum hatte ich keine Vanillesoße dazu?? hmpf. :D

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut verdammt lecker aus. Und bestimmt mit jedem anderen Obst auch machbar. Mh merk ich mir.

    AntwortenLöschen
  4. richtig richtig toll sieht das aus! da läuft einem ja das wasser im mund zusammen!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das könnte mir jetzt zum Kaffee auch gefallen!

    AntwortenLöschen
  6. Danke ihr Lieben :)
    Ich denke, ich werd die Grießvariante auch öfter machen, vll auch mal was schokoladiges! War nämlch echt lecker und mal ein anderer Gemschmack und auch ein anderes "Gefühl" im Mund!

    AntwortenLöschen
  7. Schaut gut aus. Ich denke ich werde sie demnächst auch machen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.