Sonntag, 25. September 2011

Hilfe der Apfel ist mürbe!

Das gehört in diesem Fall aber so.
Statt des Kuchens am Sonntag, gab es heute die süßen Apfelmonde.
Äpfel in Mürbeteig gehüllt.

Die Zutatenliste:

200 g kalte Butter
300 g Mehl
100 g Zucker
1 Ei
abgeriebene Schale einer Zitrone
1/2 TL Zimt

Zimt/Zucker Mischung

2 mittelgroße Äpfel

Aus der kalten Butter, dem Mehl, dem Ei, dem Zucker und dem Zimt, sowie der Zitronenschale knetet ihr einen festen, nicht bröckligen Mürbeteig. Arbeitet schnell, damit die Zutaten nicht zu warm werden.
Den Teig nun für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.























Die Äpfel werden gewaschen und in feine Scheiben geschnitten.Etwa 4-5 mm dick sollten sie sein. :-)

Schön gekühlt rollt ihr den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus.
Mit einem großen Glas (die Öffnung sollte etwas größer sein als die Apfelscheiben) stecht ihr nun Kreise aus.

In jeden Kreis legt ihr, entweder auf die obere oder untere Seite, je einen Schnitz Apfel.

Mit etwas Zimt und Zucker bestreuen.
Den Teigkreis zusammenklappen und die Enden gut mit dem Teig umhüllen.

Aus den oben genannten Zutaten bekommt ihr ca. 30 Apfelmonde heraus.

Diese gebt ihr nun bei 150°C für ca. 30 Minuten in den Ofen. Sie sollten leicht braun sein, dann sind sie fertig.

Lasst die Apfelmonde abkühlen und wer mag gibt noch die Glasur darüber.




Für die Glasur braucht ihr:

etwas Wasser
Puderzucker
1/2 TL Zimt

Ich kann hier keine genauen Mengen angeben (bis auf den Zimt).
Ich fange immer mit einem Schluck Wasser an und füge so viel Puderzucker hinzu bis eine wirklich zähe Masse entsteht. Den Zimt dazu geben und verrühren.

Die kalten Apfelmonde damit bestreichen und trocknen lassen.


Lasst es euch schmecken! :-)

Kommentare:

  1. Hallo Franzi,

    hier Thomas Mail aus dem Büro im wunderschönen Hammerbrook.

    Vielen Dank für die KÖSTLICHEN Apfelmonde!

    Dieses sagt ein grosser Apfel und Zuckerguss-Fan.

    Weiterhin GUTES GELINGEN -
    und: Wir sind immer dankbare Tester..

    Alles Liebe
    Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thomas,

    Mensch, das ist ja eine Überraschung! :) Vielen lieben Dank für dein Kommentar, ich werde euch demnächst wieder etwas schönes zaubern. :-)

    AntwortenLöschen
  3. mhhhh die Wohnung duftet nach Apfelmonden - welch Genuß! Abkühlen lassen ist die schwierigste Übung, lauwarm ein Apfeltraum ;-)
    Aber wie bekommst Du die so herrlich gleichmäßig? Bei mir hat der Teig ein wenig Blasen geschlagen.

    Sonnige Herbstwoche,
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Gleichmäßig? Liebe Silke, ich habe nur die gleichmäßigen fotografiert *gesteh*

    Ich hatte halbe Monde, aufgeplatzte Monde, schiefe Monde etc. pp.

    :-P

    AntwortenLöschen
  5. ... bin erschüttert, lach!
    Die Monde waren auch bei meinen lieben Kollegen der volle Erfolg und Mama meinte: da kannst Du mal ganz viele backen, die frier ich dann ein.
    Du siehst das ganze Schwabenländle ist im Glück :-) und dankt für das feine Rezept!

    Und Deine immer wieder wunderschöööönen Fotos, es macht Spaß! Und weckt die Lust, mir endlich wieder Zeit zu nehmen für die schööönen Dinge! So ist die Kamera auch wieder im Einsatz und nun heißts üben, üben, üben ;-)

    grüüüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Oooh Silke, das...also..Mensch, ich werde jetzt rot und fühl mich ganz wohlig im Bauch *miau*

    Danke dafür.

    Und wenn du mal Fragen hast zwecks der Kamera, dann schreib mich ruhig an. :)

    AntwortenLöschen
  7. oooh, danke für Dein Angebot :-)

    Habe mich gestern entschlossen und zu einem Grundkurs-Tag angemeldet, hatte mich bisher um die Theorie herum gedrückt. Da ich mit den Ergebnissen nicht zufrieden bin... zurück auf Anfang ;-)

    Vielleicht machst Du ja mal nen workshop?!

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ich bin keine gute Lehrerin. *lach*
    Ich erklär gern mal Kleinigkeiten, oder zeig was. Aber so richtig und oft und überhaupt...*hust* Ne, also das ist nicht so meins :-D

    AntwortenLöschen
  9. Oar!! Das klingt sooooo lecker! Allein die Idee schon Obst in teig zu hüllen ist GOLD wert! Danke für den Tipp, wird gemerkt! :)

    LG, Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ich habe euren Blog und das tolle Rezept bei Beltane im Blog gefunden und lasse euch ein "schmatzendes" Dankeschön hier!!
    Das Rezept ist super!!! Und die Monde sind sooooo lecker!!
    Liebe Grüße von der Dryade

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Dryade, ich freue mich sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat! :-)

    @Kathrin: *miau* :)

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine tolle Idee! Muss ich nachmachen.

    AntwortenLöschen
  13. Tipp gemerkt und Rezept ausprobiert :D Sie schmecken noch viel besser, als ich sie mir gedanklich ausgemalt habe! DANKE!

    http://lea27784.blogspot.com/2011/10/murbe-apfel-murbeapfel.html

    LG aus dem Erzgebirge,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Also das klingt so lecker, ich hab mir das Rezept direkt notiert! (:

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.