Sonntag, 18. September 2011

Schupfnudelpfanne mit Spitzkohl

Ich weiß gar nicht wann ich das letzte Mal Schupfnudeln gegessen habe.
Jahre ist das her und selbst gemacht waren die damals wohl eher nicht.

Nun hatte ich aber schon seit Tagen Lust darauf und als ich nach Ideen für den Spitzkohl aus der Gemüsekiste suchte, fand ich in meiner Sammlung von Rezepten ein super simples Schupfnudelrezept.

Ich habe mich an Gnocchi gewagt, die Spätzle mehr oder minder besiegt...da sollten die Schupfnudeln doch kein Problem werden, oder?

Wurden sie auch nicht, super simple sind sie herzustellen. :-) So macht mir das Kochen besonders Spaß.

Für Schupfnudeln (2 Personen) braucht ihr:

500 g Kartoffeln
200 g Mehl
1 Ei
etwas Butter oder Öl
1 Topf mit kochendem Wasser


Die geschälten Kartoffeln so lange kochen bis sie schön weich sind.

Das Wasser abschütten und die Kartoffeln mit einem Stampfer schön klein stampfen.

Abkühlen lassen.

Mehl und 1 Ei hinzu geben und zu einem festen Teig kneten.

Aus dem Teig fingerlange "Nudeln" formen, die zum Ende ein wenig Spitz zueinander laufen sollten.

Die fertig geformten Nudeln nach und nach in einen Topf mit kochendem Wasser geben.
Fertig sind die Nudeln wenn sie oben schwimmen.

Nehmt die schlupfrigen Scheißerchen heraus und gebt sie in eine Pfanne mit heißer Butter oder heißem Öl.

Bratet sie von beiden Seiten schön knusprig braun an.

Schon sind sie fertig und dazu passt:
Das Spitzkohlgemüse

Hierfür braucht ihr:

- 1/2 Spitzkohl
- etwas Öl
- 250 ml Gemüsebrühe
- 100 ml Sahne
- 1 Schluck kaltes Wasser und 2 EL Mehl

Den Spitzkohl waschen und fein zerkleinern.
In einer - mit Öl gefetteten - Pfanne anschwitzen.
Die Gemüsebrühe hinzu geben und mit Sahne verfeinern.

Das Gemüse nun 10 Minuten weich köcheln lassen.

1 Schluck KALTES Wasser und 2 EL Mehl verquirlen und zum Gemüse geben. Sofort gut verrühren und die Pfanne von der Platte nehmen oder das Gas abdrehen.

Würzt nun mit Salz und Pfeffer nach.

Ein ganz einfaches Gericht, was aber eine Menge hermacht. :-)
Ich bin nicht der riesige Kohl-Fan, aber davon habe ich mir noch einen Nachschlag geholt. :-)


Lasst es euch schmecken :)

Kommentare:

  1. Lecker, das kenne ich auch ! Habe sie schon lange nicht mehr gemacht, die "schlüpfrigen SCH………….."! Na, wenn das man gut geht *grinsund duck*

    AntwortenLöschen
  2. *g*

    *mit so einem Sch**** werf*

    :-P

    AntwortenLöschen
  3. ooooh freu mich drauf!!!
    So feine Rezepte, da wage ich mich tatsächlich ans Kochen, juchu. Meine Kochtöpfe danken Dir, endlich kommen sie mal aus dem staubigen Regal ;-)
    Nach einem herrlich nassen Flohmarktbummel war die Kürbissuppe ein voller Erfolg! Nur mein Messer hat den Kürbistest nicht bestanden, ächz, naja ersetzt das Fitnessstudio ;-)
    grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Oh Silke, das freut mich sehr. Ich wünsche dir viel Spaß beim kochen!!! :)

    Und das Messer...na ja...Verluste gibt es ja immer *hust* Du glaubst nicht was hier schon alles dran glauben musste *hust*

    AntwortenLöschen
  5. Benutzt du mehlige oder festkochende Kartoffeln? Das Rezept klingt so genial lecker und einfach, dass ichmich doch tatsächlich daran wagen möchte!

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Schupfnudeln in allen Varianten! Da ich aus Süddeutschland komme mit Vorfahren aus Österreich/Ungarn waren die vor allem immer bei meiner Oma auf dem Speiseplan. Gerne auch als süße Variante...

    Das mit dem Kohl ist ja prima! Zu Kohl will mir nie so richtig eine Rezeptidee kommen, deshalb bleibt der meistens im Laden.

    Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. @eule: Hier waren es festkochende Kartoffeln :) Und es klingt nicht nur genial lecker, aber das wirst du ja demnächst selbst schmecken *g*

    @Uli: Ich frage mich um ehrlich zu sein auch immer, was man mit Kohl machen könnte. Bis auf Schichtkohl und solche Sachen. Beim dem Rezepte was ich euch heute gezeigt habt ist der Kohl suuuper mild, das schmeckt wirklich sehr gut. :)

    AntwortenLöschen
  8. Werde Ich heute gleich machen.Kombination ist sehr gelungen:)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.