Sonntag, 16. Oktober 2011

Pflaumenbiskuit..völlig von der Rolle...

Am Freitag sah der Mann in irgendeiner Sendung eine Biskuitrolle. Die Augen wurden größer und ich merkte schon, dass gleich so etwas wie "Oooooh...leckeeeeer." aus seinem Mund schießen würde. :-D
Gedacht. Getan. Und in mir wuchs die Lust, eine Biskuitrolle zu backen. Das habe ich schon eeeewig nicht mehr gemacht und beim letzten Mal ging es eher schief als gut. :-D

Also, ran an die Rolle. So schwer ist es gar nicht, wenn man den richtigen Teig und die richtige Technik hat. :)

Ihr braucht:

3 Eigelb
3 Eiweiß
1 Prise Salz
2 TL Vanillezucker
90 g Zucker
90 g Mehl

1/2 Becher Sahne
100 g Pflaumen oder Zwetschgen
3 EL Zucker
1/2 TL Zimt


Eigelb, Vanillezucker und Zucker sehr schaumig schlagen (ca. 5 Minuten)

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und zusammen mit dem Mehl unter die Eigelb-Zucker-Mischung heben. (Vorsichtig!!!)

Die Masse nun auf ein Blech streichen (ca. 1 cm dick) und für 8 Minuten in den - bei 200°C - vorgeheizten Ofen geben.

Nach der angegebenen Zeit sofort aus dem Ofen nehmen und auf ein - leicht angefeuchtetes - Tuch stürzen. Im Tuch aufrollen und als gewickelte Rolle ca. 30 Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen. Zucker und Zimt dazu geben.

Die Pflaumen oder Zwetschgen pürieren und unter die Sahne heben.

Die abgekühlte Rolle vorsichtige aufwickeln und auf ein ca. 30 cm langes Stück Alufolie legen.

Mit Sahne füllen und diesmal in der Alufolie aufwickeln.

Nun kommt die Rolle für ein paar Stunden in den Kühlschrank. :-)

Und schon ist sie fertig, das ist nicht mal ein großer Aufwand, macht aber viel her. :-)

Kommentare:

  1. Wow das sieht lecker aus und klingt auch gar nicht mal so schwierig. Toll.

    AntwortenLöschen
  2. Tink, das ist auch gar nicht schwer. Und ich bin echt nicht sooo backbegabt *lach*

    AntwortenLöschen
  3. den schritt mit der alufolie spar ich mir und wickle sie mit hilfe des tuches wieder auf und dann hebe ich sie auf eine kuchen platte.
    mit zwetschgen und zimt klingt total lecker

    AntwortenLöschen
  4. Das kann man so auch machen, ich lagere sie jedoch noch ein paar Stunden im Kühlschrank, deswegen die Alufolie ganz hilfreich. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin auch nicht so wahnsinnig backbegabt...aber mein Bruder *listig grins*
    Danke für die Idee!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab irgendeine Sendung gesehen, da gabs zum Nachtisch eine Biskuitrolle mit Himbeeren ... die sah sooooo lecker aus, da sind meine Gelüste auch gewachsen ;o)
    Kann deinen GöGa gut verstehen ... dann lasst sie euch mal schmecken .

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.