Montag, 21. November 2011

Schwarzwurzel-Posteleinsüppchen

Ihr Lieben, ich warnte ja schon vor, dass das eine Suppenwoche wird, deswegen bekommt ihr heute wieder eine Suppe zu sehen. :)

Am Samstag kaufte ich auf dem Markt die ersten Schwarzwurzeln (ich liebe sie, der Mann leider nicht, deswegen gibt es sie viel zu selten). Im Hofladen bekam ich endlich wieder Postelein. Ein Teil davon ging für die Pita drauf, der leckere Rest wanderte in meine Suppe. Das war eine Experiment, aber ein gelungenes.


Für das Süppchen braucht ihr (2 Personen):

1 Bund Schwarzwurzeln
1 Handvoll Postelein
 300 ml Gemüsebrühe
125 ml Sahne
Salz und Pfeffer

Die Schwarzwurzeln schälen (blöööde Arbeit) und sofort in kaltes Zitronenwasser legen.

Die fertig geschälten Wurzeln nun - geschnitten - in der Gemüsebrühe kochen. Bis sie schön weich sind.

Nun püriert ihr die Wurzeln in der Brühe und gebt die Sahne und den gewaschenen Postelein hinzu. Kurz wieder aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Ein furchtbar schnelle Suppe, die trotzdem furchtbar lecker ist. :)


Lasst es euch schmecken :-)

Kommentare:

  1. Mhm, wann kommt denn der Postelein dazu? Oder hab ich's heute auffe Augen?

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt muss ich mal googeln gehen, was "Postelein" sind?! Noch nie gehört das Wort - da tun sich Bildungslücken auf, peinlich peinlich..
    Alles Liebe - maria (die gern jetzt kosten würde bei deiner wundervollen Suppe! Beim ir gibt es momentan nur Kartoffelsuppe oder Nudelsuppe... wenig kreativ in der Küche :(...).

    AntwortenLöschen
  3. Quatsch, bis zum letzten Jahr kannte ich Postelein auch nicht. Vielleicht setze ich einfach mal einen Link in den Post. :)

    Und ich finde Kartoffel- und Nudelsuppe absolut toll, eine Nudelsuppe muss ich demnächst unbedingt mal wieder machen. :) Wie machst du sie denn? :)

    AntwortenLöschen
  4. Mir gehts genauso: was sind Postelein??

    AntwortenLöschen
  5. ...und wieder so ein lecker klingelndes Süppchen,hach das klingt sehr nach meinem Geschmack,ich muss nur noch schauen ob´s für mich passt, wegen der Blutgruppe,hmmm weiß jetzt gar nicht Postelein, aber ich glaub das passt, ist ja wie Feldsalat,oder ... naja ich muss ma in mein Büchlein schauen ;)
    Du experimentierst auch gern mit *Resten* umher , gell... ich find immer da entstehen die leckersten neuen Rezepte :-D

    Danke mal wieder <3

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, ich bin DIE Resteköchin überhaupt, deswegen koche ich auch so gut wie nie nach Rezept *lach* Was aber auch toll ist, weil aus diesem Grund fast 90 % aller Rezepte hier aus meiner Feder stammen :) :) :)

    Und die Sache mit der Blutgruppe und überhaupt dem Ayuverda musst du mir irgendwann (per Mail?) nochmal genau erklären. Mich interessiert das total :)

    AntwortenLöschen
  7. LACH, wir haben wirklich manches gemeinsam, denn das kreative *nichtnachrezeptkochen* schmeckt mir am besten :-P
    ...aber so manch leckere Sachen muss ich denn doch nachkochen, hihi...
    also ganz viele Infos zum ayurvedischen und zur Blutgruppenernährung, findest Du ja im Blog, aber wenn Du Fragen hast dann mail mir ruhig :)

    AntwortenLöschen
  8. rezeptnachkochen ist für mich momentan noch genug experimentieren, lach.
    vielen Dank für die Inspiration, bin bisher auch noch nicht der größte Suppenliebhaber - jaja schwerer Fall, aber es gibt noch Hoffnung ;-) Das sieht sooooo fein aus und wird ausprobiert!
    gute nacht an postelein und Co!

    AntwortenLöschen
  9. Postelein habe ich auch erst dank der Gemüsekiste kennengelernt. Leckeres Zeug. Aber super Idee eine Suppe daraus zu machen. Sie sieht absolut köstlich aus! Wenn ich mir das Bild ansehe, kann ich sie förmlich riechen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbares Rezept! Ich gratuliere mich!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.