Sonntag, 1. Januar 2012

Das Gemüseregal feiert Geburtstag...

...und zwar mit einem Klassiker meiner Kindheit. :-)


Sächsische Quarkkeulchen. 


Meine liebe Oma, die leider schon viel zu lange tot ist, machte sie mir jedes Mal wenn ich sie besuchte. Es war meine absolute Leibspeise, neben Bum-Bum Eis *hust*. 

Den heutigen, zweiten Geburtstags meines lieben Gemüseregals, nutze ich also endlich einmal dazu diese kleinen, leckeren Keulchen zu machen. :-) 

Ich bin immer noch erstaunt darüber, wie schnell die Zeit seit des ersten Postings vergangen ist. Was sich hier alles geändert hat, wie viele Leser hier täglich so vorbei kommen und vor allem zu was sich das hier entwickelt hat. :-) 

Das Gemüseregal hat bei mir persönlich so viel geändert, meine Essgewohnheiten, meine Einstellung zum Essen, mein Umgang damit. Einfach alles. Und ich bin jeden Tag aufs neue froh, dass ich diesen Blog damals erstellt habe. *seufz* :) 

Für das kommende Gemüseregal-Jahr wünsche ich mir eigentlich nur, dass alles so bleibt wie es ist und dass ihr weiterhin so zahlreich hier vorbei schaut und all diese wunderbaren Worte hinterlasst, die ihr auch im letzten Jahr schon hinterlassen habt.  :) 


Und nun kommen wir zum Geburtstagsgericht und der Zutatenliste. 


Ihr braucht für ca. 12 Quarkkeulchen:


500 g kalte und geschälte Pellkartoffeln
250 g Quark
Abrieb einer Bio-Zitrone 
50 g Zucker
80 g Mehl
2 EL Vanillezucker
6 EL Rosinen 
1 Messerspitze Salz

+
neutrales Öl
4 EL Mehl

Die kalten und geschälten Kartoffeln aneinander in eine Schüssel reiben. Gut zerkrümmeln. Wer mag kann auch einfach eine Reibe nehmen. :-) 


Den Quark und alle anderen Zutaten (bis auf die fett markierten Zutaten) dazu geben und guuuuut vermengen und kneten. 




Die Masse nun zu kleinen "Keulchen" formen (ähnlich wie Reibekuchen, nur etwas länglicher) und in Mehl wenden (ca. 4 EL für alle).


Die Keulchen nun in reichlich neutralem Öl goldbraun ausbacken.

Mit Apfelmus und Zimt/Zucker servieren und vielleicht schwelgt ihr dann ja auch in all den schönen Kindheitserinnerungen, so wie ich es gerade tue. :-) 







 

Kommentare:

  1. Endlich noch jemand, der das bumbumeis kennt ! Allein dieses herrlich quietschchemierosaorangerot !!!! Gibts das eigentlich noch ???

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das gibt es sogar noch *lach* Mit Kaugummistiel wie eh und je :-D

    AntwortenLöschen
  3. jammi, franzi! das sieht mal wieder echt lecker aus - sowas süßes könnt ich jetzt auch vertragen :)

    AntwortenLöschen
  4. Erst mal herzlichen Glückwunsch an das Gemüseregal! Ich lesen total gerne hier und habe schon so manch feine Idee mitgenommen! Über diese Quarkkeulchen habe ich schon mal woanders gelesen und fand sie sehr lecker und leider hatte ich das rezept nicht notiert - diesmal nehme ich es gleich mit, damit ich es nicht wieder verliere ;-)
    Frohes neues Jahr 2012 wünsche ich dann dann im doppelten (+Geburtstags)Sinn: alles Gute, Gesundheit, Erfolg, Glück und Zufriedenheit!

    AntwortenLöschen
  5. oooh ich liiiiiiiiiiebe bum bum eis. das habe ich immer bei meiner oma gegessen. ach ich vermisse meine oma :(

    AntwortenLöschen
  6. ... und ich bin froh, dass DU mich gefunden hast und somit ich Dich finden konnte ;) HAPPYBLOGBIRTHDAY <3 meine Süsse, ich freue mich auf eine neues Jahr Gemüseregal, indem ich mittendrin sitze, hach HERRLICH *seufz*... freue mich auf neue Inspiration und überhaupt, SCHÖN, DASS ES DICH GIBT !!!!

    Drückerle

    AntwortenLöschen
  7. Ihr rührt mich ein bisschen zu Tränen, wisst ihr das? Hach...es ist so schön, dass es euch gibt!!!

    AntwortenLöschen
  8. BumBum... *träum* Gibts das nicht immer noch? :-D


    Herzlichen Blog-Geburtstag! Es ist jedes Mal wunderschön, wenn ich hier vorbei schaue, du steckst so viel Liebe hier rein, das versprüht richtig tolle Energie, weißt du das? :-)

    Mach weiter so!!! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Auch von mir Glückwunsch dem kleinen Blog :) Hab letztens eine komische asiatische Limo probiert, die wie diese rote Hülle um das Bum Bum-Eis schmeckte. Sehr gruselig ;-)
    Übrigens ich glaube da fehlt ein kleines "g" im Rezept ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Oooh der Geschmack ist echt hart :-D

    Wo fehlt denn da ein "g"? *such* :-D Oder meinst du ich hätte sie, ganz sächsisch, Guarkgeulchen nennen müssen? :-D

    AntwortenLöschen
  11. Happy Birthday dem Gemüseregal. Ich hoffe, es hat ordentlich gefeiert!

    Liebe Grüße vom RaEdU. :-)

    AntwortenLöschen
  12. Maus, meinst du wirklich 500 Pellkartoffeln?
    Das ist das fehlende "g".

    Alles Liebe zum Blogiläum! :)

    AntwortenLöschen
  13. Ach du Schaaaaaaaaaande, nein keine 500 Pellkartoffeln *japs* :-D

    AntwortenLöschen
  14. Glückwunsch zum Zweijährigen!

    Quarkkeulchen habe ich bis jetzt einmal gemacht und als sehr gut empfunden. Leider bin ich immer so ein Schussel und fange zu spät mit der Planung an, will heißen, die Kartoffeln sollten ja schon ein paar Stunden vorher gekocht werden. Bis mir das dann immer einfällt würde das Mittagessen auf den Abend fallen. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  15. Herzlichen Glückwunsch!!! Das ist ja ein Zufall, mein Blog hatte am 31.12. auch 2-jährigen Geburtstag :)

    AntwortenLöschen
  16. Hihi, dann wünsche ich dir auch von ganzem Herzen alles Liebe (nachträglich) zum Blog Geburtstag :-)

    AntwortenLöschen
  17. Die sehen total lecker aus. Da bekommt man gleich Appetit!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.