Sonntag, 22. April 2012

Möhrlinese 2012

Guten Abend ihr Lieben,

na, hattet ihr ein schönes Wochenende? :-)

Die oben genannte Möhrlinese habe ich 2010 "erschaffen", eher zufällig, aber unsagbar lecker. Tja und trotzdem habe ich sie seitdem nicht mehr gekocht. Schande, wirklich.

Immerhin schaffe ich es aber heute - knapp zwei Jahre später. *hust*

Ein wenig habe ich sie verändert, die Gewürze getauscht und die Möhren fein geraspelt.




























Die Zutatenliste für zwei Personen
3 mittelgroße Möhren
2 kleine Schalotten
250 ml Tomatenpassata
150 g Crème fraîche
2 EL Balsamico
Salz, Arrabbiata Gewürz
1/2 TL Rohrohzucker
1 EL Butter (zum anbraten)




Die Möhren schälen, waschen und fein raspeln. 2 kleine geschälte Schalotten in feine Würfel schneiden. 


In einer Pfanne 1 EL Butter heiß werden lassen, die Möhren und die Schalotten hinzu geben. Anschwitzen lassen und 1/4 TL Zucker dazu geben. Mit 2 EL Balsamico ablöschen und die Tomatenpassata hinzugeben. 


Crème fraîche unterrühren, würzen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. 


Schon fertig. :-) 


Lasst es euch schmecken und genießt den Sonntagabend! :-)

Möhren Grüße,
Franzi

Kommentare:

  1. ui Pasta mit Möhrchen, gute Idee! Das kommt gleich morgen auf den Teller...
    Hoffe Du bist wieder rundum fit und wünsche einen suuuupergemütlichen April-Abend!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gute Idee!Das werd ich doch gleich diese Woche mal nachkochen.Merci :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja wirklich superlecker aus! Danke für die schöne Idee und das Rezept!

    Liebe Grüße, Lotta

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich, dass ich euch inspirieren konnte. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe es ja auch schon nachgekocht und ich liebe diese Pastasauce, deine neue Version finde ich auch sehr interessant.Bestimmt genauso lecker!

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag einen hohen Mörhenanteil in roten Pastasaucen auch sehr gern. Macht eine tolle Farbe und wenn die Möhren richtig frisch sind, bringen sie eine leckere Süße mitsich. Das hier schaut richtig gut aus. Werde ich testen.

    AntwortenLöschen
  7. Sieht seehr sehr sehr lecker aus :) werd ich mir merken und (hoffentlich) am Wochenende nachkochen..
    Vielen dank fürs Rezept:)
    Grüße, zuckerwandlerin

    AntwortenLöschen
  8. Gerade erst entdeckt und sogleich für die kommende Woche notiert!
    Leicht süßliche Tomatensaucen mag ich nämlich ebenfalls sehr gerne. Sogar Arrabbiata-Gewürz ist da, nur die Möhren fehlen leider...

    AntwortenLöschen
  9. Das war ja soooo lecker! Vielen Dank für's Posten.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Gern :-) Und lass es dir weiterhin gut schmecken :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.