Dienstag, 17. Juli 2012

Hauptspeise: Eselchen.


Verwirrt? Empört? Was machen Esel auf unserem Gemüseregal? Und dann noch als Hauptspeise??
...keine Sorge, ihr Lieben!

Hier wurde selbstverständlich kein Esel zubereitet! 

Dafür habe ich mich im Rahmen des Kochevents von  A Very Vegan Life  an Burritos versucht. Und die deutsche Übersetzung hierfür ist "Eselchen". Das ist alles. Nicht mehr, nicht weniger ;)

Dafür gab es während der Zubereitung gleich zwei Premieren: zunächst war es das erste Mal, dass ich die Tortillas, die ja die Grundlage für Burritos, Fajitas, Enchiladas und Co. bilden, selbst gemacht habe und zum Zweiten war es das erste Mal, dass ich ganz bewusst etwas Veganes zubereitet habe, das war nämlich logischerweise eine Voraussetzung für die Teilnahme bei Lenas Burrito Contest. Was dabei herauskam, war eine vollwertige Mahlzeit, bei der man auf so garnichts verzichten musste! Fand ich gut und lecker :)

Für die Tortillas: 
250 g Mehl (halb Dinkel, halb Weizen)
100 ml Wasser
80 ml Öl
etwas Salz

zu einem Teig verrühren und etwa eine Stunde stehen lassen. Anschließend zu dünnen, halbwegs kreisrunden Teigfladen formen und in einer fettfreien Pfanne von beiden Seiten backen.

Währenddessen kann man prima die Zutaten für die Füllung vorbereiten! Für diese habe ich mich gegen die Zugabe von Salsa o.ä. entschieden und einfach auf ganz natürlichen Geschmack verlassen. Durch den tomateneigenen Saft und das Öl in der Kicherebsenpaste auch nicht trocken, sondern yummi!

Bei mir heute in Gebrauch:
  • eine Dose Kichererbsen
  • eine Knoblauchzehe
  • Sesam                                            
  • Sesamöl
  • Kreuzkümmelpulver
Diese zu einer geschmeidigen Creme vermixen.
  • Kidneybohnen und weiße Bohnen
  • Frühlingszwiebeln
  • glatte Petersilie
  • Tomaten, frisch und getrocknet
  • Chili
  • angeröstete Sonnenblumenkerne
  • angebratenen Tofu
schön klein schneiden, sodass sie gut einzurollen sind.





Die fertig gebackenen Teigfladen vor dem Belegen noch einmal kurz in der Mikrowelle erhitzen. So lassen sie sich besser rollen. Außerdem mag ich sie warm lieber!
Den Tortillafladen bestreicht ihr jetzt komplett mit dem Kichererbsenmus und gebt die restlichen Zutaten auf eine Seite. Von dieser aus rollt ihr den Fladen dann auf und erhaltet einen wirklich leckeren Burrito!! Salzen und Pfeffern nicht vergessen.






Lasst es euch schmecken und schaut mal bei Lena vorbei. Hier werden dann ab Ende Juli alle Burrito-Rezepte vorgestellt. Ich bin gespannt auf die anderen Ideen!



Liebe Grüße von Anna









Kommentare:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.